Was für einen Lift suchen Sie?

Wo soll der Lift installiert werden?

Wie ist Ihre Treppe beschaffen?

Über wie viele Etagen soll der Lift gehen?

Wünschen Sie eine spezielle Kaufoption?

Besteht eine Pflegestufe?

Bis wann benötigen Sie den Lift?

Wo soll der Lift installiert werden?

Es wurden 3 passende Fachhändler gefunden!
Wie dürfen wir Sie kontaktieren?

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Bestimmungen.

Treppenlift mieten

In einer Reihe von Fällen ist die Anmietung eines Treppenlifts die ideale Alternative zum Kauf. Ein gemieteter Lift bedeutet, eine Transporthilfe auf Zeit im Haus zu haben. Sein Einsatz lohnt sich, wenn eine gehbehinderte Person nur kurzfristig im Haushalt lebt oder in absehbarer Zeit der Umzug in eine andere Wohnung geplant ist.

Warum einen Treppenlift mieten?

Auch wenn es sich um reversible Erkrankungen handelt oder bei Unfällen die Zeit bis zum Umzug in eine Rehabilitationsklinik überbrückt werden soll, ist die Alternative des Anmietens sinnvoll. Oft erweist sich der Einbau eines Mietlifts nicht nur als günstiger, sondern auch aus psychologischen Gründen sinnvoller als der temporäre Aufenthalt in einem Pflegeheim. Manchmal werden Treppenlifte als „Schnupper-Lifte“ angemietet, um zu testen, ob die gehbehinderte Person ihn zu ihrer Zufriedenheit nutzt und sich somit der Kauf eines eigenen Treppenlifts lohnt.

Preise

Treppenlifte werden im Allgemeinen mindestens für drei Monate angemietet. Manche Anbieter verlangen eine Mindestmietdauer von sechs Monaten. Abhängig von der Mietdauer ist der Mietpreis. Dauermieten sind günstiger als Kurzfrist-Mieten. Die Mietkosten pro Monat liegen zwischen 50 und 150 Euro. Der Preis hängt auch ab von Art und Qualität des Treppenlifts.

Voraussetzungen

Grundsätzlich gilt, dass Treppenlifte nur für gerade Treppen zu mieten sind. Spezielle Einpassungen, die geschwungene Treppen erfordern, lohnen sich bei gemieteten Treppen nicht. Mietlifte für kurvige Treppen werden auf dem Markt nicht angeboten.

Bei der Preiskalkulation ist die Mietdauer unbedingt zu berücksichtigen. Unter Umständen lohnt sich bei längerfristigen Mieten bereits die Anschaffung eines gebrauchten Lifts. Manchmal verlangen Anbieter eine einmalige Mietsonderzahlung. Zusatzkosten entstehen für den Ein- und Ausbau des Miet-Treppenlifts. Genau zu studieren sind die Vertragsbedingungen, Auflagen und die Kosten für die Wartung sowie die vorgeschriebene Länge der Wartungsintervalle.

Checkliste: Treppenlifte Mieten

  • Monatlich zwischen 50 bis 150 Euro
  • Lohnt sich nur über eine kurze Zeitspanne hinweg
  • Mietlifte sind meist nur für gerade Treppen verfügbar
  • Es entstehen Zusatzkosten für den Ein- und Ausbau